Kategorie-Archiv: Regensburg

OffeneKommune – Bürgerbeteiligung

Vorlesen mit webReader

Bin gerade über eine Plattform gestolpert: OffeneKommune.

Das Konzept der OffenenKommune basiert auf dem zunehmenden Bedürfnis nach Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen an kommunalen Entscheidungsfindungsprozessen. Dabei stellt OffeneKommune eine neutrale, kommunale Infrastrukturplattform dar, die zum Ziel hat, Raum für einen direkten und nachhaltigen Dialog zwischen Bürgern, Interessengemeinschaften und Kommunen zu bieten.
Allen Beteiligten wird dabei die Möglichkeit gegeben, frühzeitig und auf gleicher Augenhöhe, gemeinsam über kommunale Anliegen zu diskutieren und Lösungskonzepte zu erarbeiten. Dies kann sowohl in aktiver, als auch in passiver Rolle geschehen: Bereits bestehende Texte können studiert und verfolgt oder auch eigene Vorschläge und Kommentare eingebracht werden.   (Quelle)

Grundlage des Angebots ist die Software Adhocracy, die unter anderem auch von der Enquete-Kommission Internet (“Axel E. Fischer” ^^) eingesetzt wird.

Aber zurück zu “OffeneKommune”: Es ist ganz interessant nach seiner Stadt/Region zu suchen; allerdings sollte man sich darauf einstellen, dass die Bandbreite der (Änderungs)Anliegen sehr breit gestreut ist. Auch wenn manche Diskussionen vielleicht auf dem ersten Blick triviale Änderungen diskutieren; je mehr Leute dafür zustimmen desto “wichtiger” wird das Anliegen, auch wenn es sich um die Art der Blumen am Eingang des Stadtparks handelt. *g*

Umfrage für eine Diplomarbeit aus der Sozialpsychologie

Vorlesen mit webReader
Wenn ihr 15 Minuten Zeit habt, dann macht bitte an folgender Umfrage mit: Zur Umfrage
Inhaltlich geht es um folgendes:
Guten Tag!

Ich suche Teilnehmer für eine Umfrage aus dem Bereich der Sozialpsychologie!

Die Umfrage wird im Rahmen einer Diplomarbeit in diesem Fach für die Universität Regensburg durchgeführt.

In meiner Studie geht es um die Wertevermittlung in Unternehmen bzw. Organisationen und den Einfluss dieser Vermittlung auf das ethische Verhalten der Mitarbeiter.

Dazu werden Fragen zu der Führungskraft, den in Organisationen vermittelten Werte, dem Weg dieser Wertevermittlung und zum Mitarbeiterverhalten gestellt.

Die Durchführung dauert ca. 15 min. 

Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit und helfen Sie mir bei der Durchführung meiner Umfrage!

Mit ihrer Teilnahme helfen Sie mir und der Wissenschaft!

Ihre Daten werden anonym behandelt und auf keinen Fall an Dritte weitergegeben. Wir werden zu keiner Zeit versuchen, eine Verbindung zwischen Ihnen, dem Unternehmen, in dem Sie arbeiten und / oder Ihrer Führungskraft herzustellen!

Vielen Dank!

Podiumsdiskussion “Was Vorratsdaten über uns verraten” (Regensburg)

Vorlesen mit webReader

Am morgigen Freitag den 20. Mai findet in H5 (Zentrales Hörsaalgebäude) die Podiumsdiskussion “Was Vorratsdaten über uns verraten” an der Universität Regensburg statt. Veranstalter des Diskussionsabends ist die Ortsgruppe Regensburg des AK Vorrat, der Deutsche Gewerkschaftsbund Region Regensburg und der Lehrstuhl für Medieninformatik der Universität Regensburg.

Veranstaltung auf Facebook (außerdem: Bildquelle)

Beteiligte Personen:

  • Herr Malte Spitz – Bundesvorstand Bündnis 90/Die Grünen, aktives Mitglied des AK Vorrat
  • Herr Prof. Dr. Christian Wolff – Lehrstuhlsinhaber Medieninformatik an der Universität Regensburg
  • Frau Sabine Sobola- Rechtsanwältin in Regensburg und u.a. Lehrbeauftragte für IT-Recht, Urheber- und Medienrecht an der Universität Passau

Und hier ein Vorgeschmack in ein Teilgebiet der Thematik:

Sechs Monate seiner Vorratsdaten hat der Grünenpolitiker Malte Spitz von der Telekom eingeklagt und ZEIT ONLINE zur Verfügung gestellt. Auf Basis dieser Daten können Sie all seine Bewegungen dieser Zeit nachvollziehen. Die Geodaten haben wir zusätzlich mit frei im Netz verfügbaren Informationen aus dem Leben des Abgeordneten (Twitter, Blogeinträge und Webseiten) verknüpft.

(Quelle: ZEIT ONLINE)

Außerdem: BKA-Chef drängt weiter auf Vorratsdatenspeicherung (Heise Online, 18.05.2011)