OS X Mountain Lion 10.8 – Ein erster Eindruck

Vorlesen mit webReader

Für sehr faire 15,99 € gibt es seit gestern im Mac App Store “OS X Mountain Lion” zum Download (Größe: 4,05 GB).

Zu den Neuheiten zählen nach der Beschreibung aus dem App Store unter anderem:

Neuheiten bei OS X 10.8 (Screenshot Mac App Store)

Neue Features, die sofort auffallen, ist unter anderem die Mitteilungszentrale, die rechts oben direkt neben der Spotlight-Suche in der Menüleiste verortet ist; die Aufteilung von Notizen und Erinnerungen als eigenständige Anwendungen im Dock und eine native IM-Lösung namens “Nachrichten” die neben iMessage u.a. noch Yahoo! und AIM unterstützt.

Bei mir lief das Update problemlos und hat etwas über eine halbe Stunde gedauert. Im Dock – wie auch schon bei Lion – nistet sich direkt wieder das Launchpad ein, das imho überflüssig ist. Das gewohnte Entfernen der Icons mittels herausziehen aus dem Dock funktioniert leider nicht mehr (dieser animierte “Verpuffen”-Effekt bleibt aus), dafür hilft ein Rechtsklick. Interessant ist, dass es bei meinem Co-Blogger Michael hier einwandfrei klappt. ^^ Der einzige Unterschied ist eigentlich das Gerät an sich (iMac versus Air), aber daran sollte es ja eigentlich nicht liegen.

In iCal fehlen ab sofort auf der rechten Seite die Erinnerungen, diese wurden in der bereits erwähnten Erinnerungs-Apps ausgelagert.

Die Diktierfunktion muss in den Einstellungen aktiviert werden, wenn das geschehen ist, können via Funktionstaste (Fn, doppelt Drücken) Texte diktiert werden. Die Befehlstaste kann natürlich auch geändert werden. Nachdem man die Spracheingabe getätigt hat, kann man durch abschließendes Drücken dieser Befehlstaste den aufgenommenen Text zur Analyse an die Apple Server schicken (analog zu Siri). Die Erkennung ist momentan noch etwas gemischt, ich hab versucht diesen Text hier weitestgehend zu diktieren, allerdings wurden einfache Meta-Befehle wie “Neue Zeile” oder “Punkt” nicht erkannt.

Hinsichtlich meines (verspäteten) Lion-Bashings vom letzten Monat bezüglich des Arbeitens im Zweimonitorbetrieb ist eine kleine Verbesserung zu melden:

Wenn man in den Systemeinstellungen unter Mission Control den Haken “Fenster nach Programm gruppieren” entfernt, dann wird bei der Mission Control-Ansicht alle Programme auf einem Space nebeneinander und nicht hintereinander dargestellt. Zumindest eine kleine Verbesserung im Vergleich zu 10.7. Allerdings ist es leider immer noch nicht möglich direkt in Mission Control ein Fenster von einem Space des rechten Monitors direkt auf einen Space des linken Monitors zu verschieben.

Bei meinem System gibt es außerdem noch ein paar Probleme mit der hochgelobten iCloud, z.B. ist mein Adressbuch ziemlich chaotisch, da es nach dem Update irgendwie zu Zuordnungsschwierigkeiten kam zwischen den lokalen Kontakten und denen der iCloud. Die Mitteilungszentrale ist bei mir momentan noch sehr verweist, da ich z.B. Mail nicht nutze. Ich denke das Hiss hier Abhilfe schafft, denn das Programm leitet die Statusmeldungen von Growl an die Mitteilungszentrale weiter. (via aptgetupdate)

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


1 + sieben =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

[+] kaskus emoticons nartzco