Switch zum Mac

Vorlesen mit webReader

Das Apfelblog hat bereits am 15.11. zur Blogparade aufgerufen mit dem Thema: “Was ist deine Umsteiger Geschichte?”

Hier mal mein kleiner Beitrag, ich hol ein bisschen weiter aus sonst wird es irgendwie zu kurz. :)

Meine erste handfeste Kontaktaufnahme  mit einem Computer war mit 8 ein Sharp MZ 800.

Mein Vater hat ihn mir ins Zimmer gestellt, ich wollte eigentlich damit Schreiben (lernen) und natürlich das eine oder andere Spiel zoggen. War richtig fein, da war afaik so ne tolle Kasette dabei mit irgendwelchen Olympischen Spielen drauf.Ein weiteres Game, dass ich sehr gerne gespielt habe war Nakamot, wobei ich nicht weiß ob dies auch der deutsche Titel war.

Das war echt ein tolles Feeling, der ganze Schreibtisch war voll mit dieser klobigen Tastatur, dem Bildschirm, Plotter, Joystick, dem externen Kassettenlaufwerk (das normale ging glaub ich nicht mehr) und natürlich das dicke Handbuch dazu.

Zwei Jahre später fing dann der Einstieg in die Windows Welt an (grausame Zeit :P ), mit einer ehemaligen Kiste aus der örtlichen AOK mit 133 Mhz und 32 MB RAM. Erst war glaub ich sogar 3.1 drauf, bis dann irgendwann mal Windows 95 aufgespielt wurde.

Nach 2 weiteren privaten Computergenerationen und einem extrem instabilen Windows ME (ja gut wenn wundert es ^^) installierte ich Slackware und war total begeistert. Die Kiste stürzte nicht mehr ab, obwohl eigentlich die Festplatte ihre MTTF weit überschritten hatte. ^^ Nach ein paar weiteren neugierigen Versuchen mit Suse, Debian, Mandrake, NetBSD und Solaris landete ich bei Gentoo, meiner absoluten Lieblingsdistri. Leider war ich in der Zeit immer noch auf Windows angewiesen wegen der Schule (es nervt, dass damals immer MS Office verlangt wurde) und – zugegebener Maßen – wegen dem einen oder anderen Spiel. ^^

Kurz vor dem Antritt des Studiums (vor 1 1/2 Jahren) war dann wieder ein neuer Rechner fällig, dieses mal sollte es ein Notebook sein. Und da ich bis dahin noch keinen Mac hatte, wollte ich quasi auch dieses Terrain mal betreten. Und vom jetzigen Standpunkt aus werd ich wohl hauptsächlich auch dabei bleiben.

Ich hab dann noch einen alten iMac vom Sommer 2000 für knappe 30 Euro bei Ebay ersteigert, zum einen um wieder mal mit Linux ein bisschen zu arbeiten und zum anderen um vlt meiner Mutter die Computermaterie ein wenig näher zu bringen :)

Für ernsthaftere Basteleien hab ich zum Geburtstag einen Power Mac G4 von 1999 geschenkt bekommen, dazu noch eine Airport. Die Kiste ist fast 10 Jahre alt, aber von der Verarbeitung und auch noch vom Arbeitspotential (kommt natürlich auf das Anwendungsgebiet an) ist die Kiste 1A.

So und jetzt Versuch ich noch den Bogen zum Switch zum kriegen: Der Umstieg von Windows/Linux zum Mac war überhaupt kein Problem, die meiste Software die ich verwendet habe war eh Open Source. Früher war ja alternative Software fürn Mac eher ein Problem, insofern war die Zeit zum Wechsel vielleicht auch recht günstig. Interessant fand ich auf jeden Fall wie kompliziert beziehungweise unintuitiv Windows im Vergleich zum Mac OS X war/ist.

Aber natürlich muss man auch sagen, das bei Windows nicht alles schlecht war. Wenn ich mich an die gute alte w2k Zeit zurück erinnere, das war schon ein ordentliches System. :)

So ich bin natürlich wieder mal abgeschweift, aber das muss man doch auch mal dürfen.

Ein Gedanke zu „Switch zum Mac“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 + sechs =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

[+] kaskus emoticons nartzco