Kategorie-Archiv: Neues&Tolles

Kurz & Knapp: DönerCopter

Vorlesen mit webReader

Liebe Freiburger, rein aus Neugier: Habt ihr folgendes schon mal ausprobiert? Zur Zeit scheint eine Anmeldung für Beta-Tester zu laufen.

“Unser Döner-Kebab Lieferdienst befindet sich noch in der frühen Entwicklungsphase. Die (Pilot)-Stadt Freiburg im Breisgau bietet mit einem sehr dichten Netz an Dönerläden und kurzen Flugwegen optimale Bedingungen für den erfolgreichen Start unseres ehrgeizigen Projektes.”

und weiter

“Inspiriert durch den Hoax Tacocopter aus den USA und der Leidenschaft für Döner haben sich Unternehmer, Ingenieure, Digitalagenturen und Designer aus Freiburg zusammen getan, um dem Döner Flügel zu verleihen: gemeinsam wollen wir einen deutschlandweiten Flug-Lieferdienst für Döner Kebab ins Leben rufen. “

Die Bestellung soll dann über eine Smartphone-App laufen (Bezahlung wahrscheinlich Paypal und Konsorten).
Auch die FAQ-Seite ist lesenswert:

Wir hatten bei einem unserer Testflüge fast(!) einen tödlichen Zwischenfall mit einer Taube, die unseren DönerCopter direkt attackiert hat. Wir überlegen daher bei großen Lieferungen eine Art “Geleitschutz” mit kleineren Quadrocoptern zu geben. Das lässt sich aber aus Kostengründen wohl nicht umsetzen. Schlechtes Wetter macht uns überhaupt nichts aus. Hier kommen dann wieder unsere speziellen Thermoboxen zum Einsatz.

Hmm irgendwie wär ein Döner später zum Mittag nicht schlecht…

OffeneKommune – Bürgerbeteiligung

Vorlesen mit webReader

Bin gerade über eine Plattform gestolpert: OffeneKommune.

Das Konzept der OffenenKommune basiert auf dem zunehmenden Bedürfnis nach Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen an kommunalen Entscheidungsfindungsprozessen. Dabei stellt OffeneKommune eine neutrale, kommunale Infrastrukturplattform dar, die zum Ziel hat, Raum für einen direkten und nachhaltigen Dialog zwischen Bürgern, Interessengemeinschaften und Kommunen zu bieten.
Allen Beteiligten wird dabei die Möglichkeit gegeben, frühzeitig und auf gleicher Augenhöhe, gemeinsam über kommunale Anliegen zu diskutieren und Lösungskonzepte zu erarbeiten. Dies kann sowohl in aktiver, als auch in passiver Rolle geschehen: Bereits bestehende Texte können studiert und verfolgt oder auch eigene Vorschläge und Kommentare eingebracht werden.   (Quelle)

Grundlage des Angebots ist die Software Adhocracy, die unter anderem auch von der Enquete-Kommission Internet (“Axel E. Fischer” ^^) eingesetzt wird.

Aber zurück zu “OffeneKommune”: Es ist ganz interessant nach seiner Stadt/Region zu suchen; allerdings sollte man sich darauf einstellen, dass die Bandbreite der (Änderungs)Anliegen sehr breit gestreut ist. Auch wenn manche Diskussionen vielleicht auf dem ersten Blick triviale Änderungen diskutieren; je mehr Leute dafür zustimmen desto “wichtiger” wird das Anliegen, auch wenn es sich um die Art der Blumen am Eingang des Stadtparks handelt. *g*

Flugradar und Schiffsradar

Vorlesen mit webReader

Bin gerade über Flightradar24 gestolpert (und hängen geblieben). Es handelt sich dabei um eine Übersichtsseite, die aktuelle Flüge aufzeigt, sofern das Flugzeug mit dem entsprechenden Transponder ausgestattet ist:

“Flightradar24 shows live airplane traffic from different parts around the world. The technique to receive flight information from aircraft is called ADS-B. That means the Flightradar24 can only show information about aircraft equipped with an ADS-B transponder. Today about 60% (about 30% in USA and about 70% in Europe) of the passenger aircraft and only a small amount of military and private aircraft have an ADS-B transponder.”

Die beste Abdeckung findet sich bis jetzt in Europa vor; die folgenden Screenshots belegen das eindrucksvoll:

Eine Alternative zu Flightradar24 – jedoch mit anderer Zielsetzung – ist das Angebot der DFLD (Deutscher Fluglärmdienst e.V.).

Wer sich eher für den Schiffsverkehr interessiert, wird auf marinetraffic.com fündig! Mal schauen ob ich das Boot eines Bekannten im Mittelmeer finde. :-)  Die Positionierung der Schiffe erfolgt über AIS:

How the vessels positions are recorded?

The system is based on AIS (Automatic Identification System). As from December 2004, the International Maritime Organization (IMO) requires all vessels over 299GT to carry an AIS transponder on board, which transmits their position, speed and course, among some other static information, such as vessel’s name, dimensions and voyage details.

Schon sehr spannend was alles möglich ist!

Kurz & Knapp: Fernsehsuche in diversen Mediatheken

Vorlesen mit webReader

Der Dienst Fernsehsuche durchsucht die Online-Mediatheken von diversen TV-Sendern nach dem gewünschten Suchbegriff. Die Ergebnisse werden sauber aufbereitet. Berücksichtigen sollte man allerdings, dass teilweise Inhalte aus den Mediatheken entfernt werden. Bei einem ersten Test sind mir ein paar vergangene Sendungen aufgefallen, die nicht gefunden wurden.

Warum der Suchbegriff “Piratenpartei” im unteren Screenshot allerdings eine Sendung (vermeintlich ^^) vom kommenden Dezember findet, bleibt ein Geheimnis.

 

Update: Das falsche zukünftige Datum wird direkt aus der (hier: ZDF) Mediathek übernommen:

Quelle: c’t 14/2012, S. 178

CCleaner für Mac OS X

Vorlesen mit webReader

Bei meinen Windows-Installationen möchte ich den CCleaner kaum noch wegdenken; teilweise schaufel ich auf den knapp bemessenen Partitionen damit einige hundert MB alle paar Wochen frei.

Wer es noch nicht kennt: Es handelt sich dabei um ein “Optimierungstool”, wobei es generell Temporäre Dateien und Anwendungsdaten von der Festplatte fegt. Heutzutage ist Speicherplatz normalerweise ja die geringste Sorge, aber das Löschen der Browserhistory, des Caches oder von zu alten Logdateien beruhigt Datenschutz-paranoide-Gemüter (wie mich ^^).

Für Mac OS X ist mittlerweile die Version 1.03.131 (Ende Mai) verfügbar.

Im Vergleich zur Windows-Version fällt natürlich das Aufräumen der Registry weg, die sonstigen Funktionen Säuberung des Systems, Löschen von Anwendungsdaten und das Deinstallieren von Programmen sind natürlich bei der Mac OS X Variante vorhanden.

Eine Neuheit  dieser Version ist unter andrem das sichere Löschen (bis zu 35 Mal) von freiem Speicher (“Erase Freespace”;). Dabei werden nicht nur die lokalen Festplatten unterstützt, sondern auch USB-Sticks.

Link zum App-Store (kostenlos)

Bevor es den CCleaner für den Mac gab, hab ich vor allem IceClean (die aktuelle Version wird bald 1 Jahr alt) benutzt. Das Programm ist zwar teilweise etwas mächtiger, aber natürlich steigt auch die Gefahr, dass man das System beschädigt.

 

Spielverlagerung – Interessantes Blog (nicht nur zum baldigen EM-Start)

Vorlesen mit webReader

Zu jedem großen Turnier das gleiche Bild: Auf einmal interessieren sich alle für König (halt, durch die Werbung ist der Titel mittlerweile doppelt belastet) Fußball.

Das gilt auch für Leute, die ansonsten vielleicht 2 oder 3 Spiele im Jahr sehen. Eines davon ist evtl. ein Pokalspiel; das andere ein CL-Spiel der Bayern (die anderen deutschen Mannschaften kommen ja nicht weit) und – wenn es ein gutes Jahr ist – ein Länderspiel. Interessant ist auch, dass vor allem diese “Ich-schau-Fußball-wenns-Mode-ist”-Leute am ehesten in voller Fan-Montur auftreten und sogar ihr Auto mit diesen lächerlichen Verhüterlis (Außenspiegel-Überzug) verziehren.

Naja, auf der anderen Seite ist natürlich auch witzig, wenn beim Public-Viewing sich wildfremde Mitbürger – egal ob fußballbegeistert oder dreiundzwanzigmonatiger Abstinenzler – in den Armen liegen. Nervig ist es nur, wenn ein Drittel der Masse immer noch jubelt, obwohl der Schiedsrichter-Assistent seit 10 Sekunden im TV-Bild bereits einen Krampf vom Halten der Fahne hat.

Wie auch immer,  folgendes Blog ist eher interessant für die Gruppe der fußballbegeisterten: Spielverlagerung

Es werden dort Spiele sehr detailliert analysiert, z.B. das Finale in der CL, dass nicht leider stattgefunden hat: Bayern – Chelsea. Die Spielanalysen sind eingeteilt nach Wettbewerben; wenn es das Spiel hergegeben hat (wie das CL-Finale), gibt es meist auch eine “In-depth-Analyse”, die umfangreicher ist, als jede Viererkette, Doppelpass oder Sportstudio-Analyse.

Außerdem lohnt ein Blick in das Taktik-Lexikon; auch wenn z.B. manche Begriffe eher um ihrer Selbstwillen existieren wie “False Pressing” ist es dennoch interessant sich mal durchzuklicken.