Schlagwort-Archiv: Apple

Apple Store Eröffnung München

Vorlesen mit webReader

So, heute war es dann soweit. Um 10 Uhr öffnete der Apple Store in der Müncher Rosenstraße seine Pforten. Wir haben uns das auch nicht entgehen lassen und waren um kurz nach 8 am Marienplatz und haben uns dann in die ca. 350 – 400 menschenlange Schlange angestellt. (Ka wie viele es wirklich waren, auf jeden Fall schon ein Haufen ^^)

ifun schätzte insgesamt die Masse der Leute auf 4000. Der erste war bereits um 01.30 da.

Ein paar junge Frauen waren dann unterwegs und haben die Schlange abgeklappert, um Unterschriften zu Holen, so dass der Verwendung der Bilder/Videos/Tonaufzeichnungen seitens von Apple zugestimmt wurde. Mit dem ausgefüllten Formular wurde dann sogar ein Foto von einem gemacht. Übrigens stimmte man quasi den Forderungen mit dem Betreten des Stores eh zu…

Die Mitarbeiter des Stores waren emsig dabei die letzen Vorbereitungen zu treffen, aber sie hatten auch Zeit gute Laune zu verbreiten und die wartende Menge durch Laola, Einklatschen sowie mit einer Ehrenrunde um die ganze Meute zehn Minuten vor der Eröffnung zu begrüßen.

Scheinbar wurde sogar auf der legendären Glastreppe ein Mitarbeiterbild gemacht :)

Mitarbeiterbild Apple Store

Mitarbeiterbild Apple Store

Die Leute in der Schlange vertrieben sich die Zeit mit ihren mit gebrachten MacBooks, Camcordern, Digitalkameras oder einer Tasse Glühwein, sofern sich jemand getraut hat seinen Platz in der Schlange zu verlassen.

Ein paar Leute von sevenmac, MachTechNews und Apfeltalk waren zugegen um von der Veranstaltung zu berichten, sowie ein Fernsehteam von RTL/n-tv.

Ein paar Passanten (war ja quasi in der Fußgängerzone, direkt vorm Weihnachtsmarkt) wunderten sich für was die Leute eigentlich anstehen, bei manchen hatte man den Eindruck, die haben noch nie das Apfellogo gesehen ^^ Direkt gegenüber war ja der Galerie Kaufhof, einige schauten ziemlich verdutzt rüber, wenn die Mitarbeiter vom Schaufenster aus die Laola anstimmten.

Gut genug dem Vorgeplänkel, um Punkt 10 wurde eröffnet und die ersten stürmten herein. Jeder bekam das versprochene Gratisshirt (Größe L) und wurde von den Mitarbeitern mit Applaus begrüßt. Nach und nach rückten wir in der Schlange auch vor, die ersten gingen schon wieder, also wir endlich um ca. 10:30 reinkamen. Einige waren scheinbar auch nur auf das Shirt scharf… Oder sie wollten abwarten, bis man sich in Ruhe bewegen kann. ^^ Aber es ist wirklich unglaublich wie viele Leute auf den 2 Etagen reinpassen.

Hier noch zwei Bilder aus der oberen Etage :) Ihr seht schon wie viele noch draußen warteten (ca. gegen 10.35)

Innen zeigte sich wie gewohnt sehr aufgeräumt, allerdings konnte man kaum etwas ausprobieren.

Die ersten iPods gingen schon nach wenigen Minuten über die Ladentheke.

Das Personal zeigte sich überaus freundlich, jeder wurde mehrmals von den Conciergen (rote Shirts) begrüßt. Toll fand ich vor allem die Software-/Bücherwand. Endlich mal ne Auswahl.

Software-/Bücherwand

Software-/Bücherwand

Allerdings natürlich zu ganz überzogenen Preisen. Also nichts mit einem Spielespontankauf :D

Soweit mal ein paar Eindrücke, wenn jemand gegen die Veröffentlichung eines Fotos was hat kann er kann via Email Bescheid sagen. :)

[Kino] Wall-E und Presto

Vorlesen mit webReader

Gestern war ich in Wall-E und ich muss sagen echt ein Klasse Animationsfilm. In der ersten dreißig Minuten wird kaum ein Wort gesprochen, aber das macht den Film nicht langweilig. Im Gegenteil. Vorsicht, eventuelle Spoiler folgen. :)

Zu Beginn wird an die Erde gezoomt, nach ein paar Augenblicken merkt man, dass etwas nicht stimmt: Im Orbit der Erde schwirrt Tonnen von Weltraumschrott umher. Beim Flug über die Erdoberfläche sieht man Ruinen von Hochhäusern. Der Müll ist zu Quadern gestapelt und überragt sogar die Wolenkratzer. Für letzeres ist unter anderem Wall-E  verantwortlich. (es gab ja noch andere Roboter der Baureihe, aber erst ist der einzige, der noch funktioniert)

Man bekommt in den ersten Minuten einen Einblick in seinen Arbeitstag. Dabei sammelt er nach und nach Fundstücke ein und nimmt diese mit nach Hause (ein Container). Unter anderem wirft er einen Ring weg und steckt dafür die Schatulle ein. Die Szene gabs auch schon in den Trailern zu sehen. Wall-E hat ein Bewusstsein entwickelt, er lagert sogar Ersatzteile für sich in seiner Bewohnung und hat für Dekoration gesorgt.

Bei ein paar Wissenden ging ein Gelächter durch den Saal, als Wall-E sich durch die Sonnenstrahlen wieder aufgeladen hat und dann der Mac Startup Sound zu hören war. :)

Auch von Eve ist an Apple angelehnt beziehungsweise mit Mitwirken von Johnny Ive entstanden:

[...]

But it may be the first time a character was based on a true corporate sibling. A call from Stanton to Jobs in 2005 resulted in Johnny Ive, Apple’s behind-the-scenes design guru, driving across the San Francisco Bay to Pixar’s converted warehouse headquarters to spend a day consulting on the Eve prototype. Stanton said that it was a “lovefest” with Ive, but that the notoriously tight-lipped design wizard offered few specific modifications. “Apple is so proprietary and so secretive that he couldn’t even really allude to where the future of technology was going,” says Stanton.

[...]

Weiterhin sind auch Anspielungen an Star Trek (was mir persönlich sehr gefallen hat ^^) und HAL 9000 aus 2001: Odysee im Weltraum dabei. Das Raumschiff Axiom gehört einer Sternenflotte an, und die Farbe sowie gewissen Merkmale am Schiff (wie die Schleusen) erinnern an die Voyager oder an DS9. Allerdings ist es übertrieben klobig dargestellt. :) Vielleicht interpretiere ich aber die Ähnlichkeit als Trekkie auch einfach rein. ^^

Also ich will hier keine Zusammenfassung des Films geben, einfach nur was mir gefallen hat. Nachdenklich macht auch der Zusand der Menschen auf der Axiom: Sie laufen keinen Meter selbst, sind überaus dick und unterhalten/kommunzieren rein über ihren am Stuhl/Gefährt angebrachten Bildschirm.

Als sie die Initiative ergreifen müssen, handeln sie aber dennoch richtig. Der Kapitän setzt sich gegen den Boardcomputer durch. Der rote Faden ist übrigens eine Pflanze die Wall-E im Schutt findet, Eve zeigt und diese, gemäß ihrem Auftrag den Nachweis von Photosynthese auf dem Planten zu finden, zur Axiom bringt

Also, als kleines Fazit: der Film ist echt sehenswert. Wall-Es naive Art, die mich auch an Data/R2D2 erinnert, hat einen eigenen Charme. Seine Neugier und seine Tollpatschigkeit machen den Robotor menschlich. Sogar mehr, als die Menschen die auf dem Schiff zu Beginn zu sehen sind.

Nochwas: Falls ihr den Film anschauen wollts, sehts zu das ihr zeitig kommts, im Vorfeld ist der Pixar Kurzfilm Presto zu sehen. Dabei geht es um einen Zauberer, ein Kaninchen, 2 Zauberhüte und eine Karotte :)

3sat über Produkt- und Firmenimages + Auszug von MacHeads

Vorlesen mit webReader

In der Sendung neues auf 3sat vom 18.05.08 wird über Produkt- und Firmenimages berichtet.

[...]

Gerade Apple-Guru Steve Jobs und Microsoft-Gründer Bill Gates, die großen Antagonisten der Computerwelt, stehen für dieses Lagerdenken. Für die einen ein Erlöser, für die anderen der Teufel in Person, so werden die beiden Firmengründer wahrgenommen…

Dabei geht es vor allem erstmal nur ums Image. Wie bei den zwei Freunden, die seit einiger Zeit im Internet miteinander flachsen: “Hello I am a Mac, …And I am a PC“. Der biedere etwas untersetzte Mann im Anzug neben dem coolen jungen Mac-Boy in Jeans und T-Shirt. Der Clip und seine unzähligen Variationen sind seit geraumer Zeit der Renner im Netz, natürlich vor allem bei Mac-Fans. Eine geschickte Marketingstrategie von Apple um sich selbst das Image der kreativen Coolen zu verpassen. Und das zeigt Wirkung.

Die digitale Boheme in den Metropolen der Welt hängt an ihrem Statussymbol. In den Cafes von New York bis Berlin, München bis Barcelona sitzen sie, die irgendwie Kreativen, klappen ihr Notebook mit dem Apfel-Logo auf und haben allenfalls ein geringschätziges Mitleidslächeln für alle anderen Computerbesitzer mit dem verhassten Windows Betriebssystem übrig.

Daran ist natürlich Apple-Gründer Steve Jobs nicht ganz unschuldig: Von Anfang an bediente er das Image der innovativen Kreativschmiede. Die Präsentation des ersten Macs mit grafischer Desktop Oberfläche im Jahre1984 galt für die entstehende Computergeneration als Offenbarung. Bis heute sind Steve Jobs Keynotes bis ins Detail durchgestylte Unterhaltungsshows – für seine Anhänger eine quasireligiöse Veranstaltung…

Im kommenden Film über Mac Anhänger, MacHeads (Bloglink), berichtet “neues” folgendes:


Jetzt werden die Mac-Jünger sogar in einem Kino-Dokumentarfilm verewigt: ‘MacHeads -the movie‘ portraitiert Mac-Freaks in allen Lebenslagen emotional ihrem Fetisch Mac verfallen… Dabei hat das Gebaren der Apple-Fans schon etwas Irrationales. Ihre Verehrung lässt sich durch wenig trüben. Die Apple-Jünger, lose in der weltweiten Apple-Gemeinde organisiert, identifizieren sich mit ihrem Gerät, der Firma und dem damit verbundenen Lebensgefühl – jede Ankündigung wird in den entsprechenden Plattformen im Netz hochgejubelt, kritische Stimmen unter den Jüngern finden sich selten. Auch wenn es immer wieder Grund gäbe, wie z.B. bei den zum Teil hohen, exklusiven Preisen oder durch Turbulenzen bei der Einführung des iPhones. Selbst die Aufregung um den plötzlichen Umschwenk auf Intel-Prozessoren, die Apple bislang immer abgelehnt hatte, unter anderem, um sich von PC-Systemen abzugrenzen, war schnell verflossen. Auch wenn hierbei von vielen Jüngern der Pakt mit dem Bösen heraufbeschworen wurde…

Den Beitrag der Sendung kann man sich über diesen Link beim Klick rechts in der Mediathek anschauen.

Nach dem Trailerauszug kommt Markus Beckdahl von Netzpolitik/Newthinking zu Wort und umreißt den Charakter der Mac User. Abgesehen davon kritisiert er Microsofts Monopolstellung (“90% des Marktes”;) . .

Find ich echt toll, dass mal im deutschen TV über sowas berichtet wird. Podcasts gibts hier, Erstausstrahlung der Sendung ist immer Sonntags 16.30.

Neue iMacs

Vorlesen mit webReader

Um 12:30 Uhr an diesem !!Montag!! war der Apple Online Store vom Netz gegangen, um um 14:30 Uhr neue iMacs mit Penryn-Kern zu presentieren.

Das Topmodell gibt es jetzt mit 3,06Ghz und NVIDIA GeForce 8800 GS mit 500 MB.

Preislich hat sich nichts getan, sprich neue Hardware zum gleichen Preis!!!

Wer in sich holen oder sich nur genauer informieren will, findet hier Rat.