Kategorie-Archiv: App Store

Earthworm Jim

Vorlesen mit webReader

Earthworm Jim ist natürlich ein Klassiker. Vor Jahren hab ich die PC Version eine Phase lang pausenlos gezockt. Im AppStore bin ich über die kostenlose Testversion gestolpert und hab mich riesig gefreut :)

Die Steuerung ist intuitiv und mit ein wenig Übung kann man den Wurm ordentlich einheizen. Zielen schafft Jim automatisch und beseitigt Gegner präzise und effizient *g*

Schaut’s euch mal an, hier noch ein paar Screenshots.

Links:

Earthworm Jim – Wikipedia ENG

WordPress 2 fürs iPhone

Vorlesen mit webReader

Nach der gestrigen vorgestellten Version 1 hab ich mir heute die 2 er Version von WordPress angeschaut. Ein paar Features gegenüber der ersten Version wie die überarbeite Kommentarfunktion wären ganz gut gelungen, wenn sie denn richtig arbeiten würde.( siehe Screenshots) Aber das liegt wohl daran, das mac and mobile nicht auf WordPress, sondern auf einem seperaten Hoster läuft.

Weiterlesen

WordPress for iPhone 1.21.1

Vorlesen mit webReader

Kurz vor Vorlesungsbeginn (Projektmanagement) ergriff ich mal die Gelegenheit WordPress fürs iPhone zu testen. Die Grundfunktionalität der kostenlosen Software erscheint ausreichend, auch wenn die Anwendung etwas spartanisch erscheint. Beim erstellen eines neuen Artikels hat man die Möglichkeit Schlagwörter und Kategorien, ähnlich wie bei der “normalen” Browserversion, zu vergeben.

Wie man vlt. an den Screenshots erkennen kann, ist die Bedienung intuitiv, allerdings tippt man bei längeren Texten durchaus mal doppelt solang wie am Standard Keyboard, aber hier macht wohl Übung und vorausschauende Formatierung den Meister :)

Was leider fehlt (außer ich hab’s übersehen) sind weitere Layoutoptionen wie Fettschrift, eine verbessere URL Integration oder ein HTML Editor wobei das hantieren mit Tags bestimmt nicht ganz so spaßig wäre.Im Editiermodus ist es zwar möglich HTML zu verwenden, allerdings leider die Übersichtlichkeit enorm darunter.Aber ich möchte WordPress fürs iPhone nicht schlecht reden, bin froh das es eine kostenlose Umsetzung überhaupt gibt. Am Ende noch ein toll umgesetztes Feature: Ein Artikel wird erstmal als Local Draft auf dem iPhone gespeichert, kann dann aber auch online als Entwurf bez direkt veröffentlicht werden.
Demnächst werden Alternativen folgen :)

Links:

iPhone.wordpress.org

Wikipedia to go

Vorlesen mit webReader

Ich hab mir mal drei kostenlose Wikipedia Reader/Viewer fürs iPhone und den iPod touch angeschaut um einen kleinen Vergleich zu haben wer im Moment die Nase vorne hat. Wikipedia Mobile von der Wikipedia Foundation und Wapedia sind komplett kostenlos, Wikipanion ist noch in einer Plus Version für 3,99 erhältlich, diese Variante hab ich allerdings nicht getestet. Weiterlesen

Pokern auf dem iPhone

Vorlesen mit webReader

Ich hab mir mal das gratis Angebot von Poker Spielen im AppStore angeschaut und drei Programme mit meinen begrenzten Pokerwissen getestet.

MegaPoker Online Texas Holdem Lite (AppStoreLink)

Wie der Name schon vermuten lässt wird MegaPoker online gespielt, eine Anmeldung ist also nötig, diese läuft aber im App selbst ab ohne das man seine E-Mailadresse verifizieren muss. Beim Start hatte ich 500 Credits und musste bei der Tischauswahl erst einmal festlegen, wie viele ich davon verwenden möchte. (Mindestanzahl war 400)

In der AppStore Beschreibung wird auch erklärt wie sich die Lite Version von den anderen unterscheidet: Bei der Lite werden jeden Tag, wenn das Konto gegen Null geht, 1000 Punkte gutgeschrieben, bei den Bezahlversionen entsprechend mehr. Nachdem man also einen Tisch mit einem freien Stuhl (max. 10) gefunden hat, kann es losgehen und man durfte setzen. Im Programm selbst gibt es die Möglichkeit mit den Tischnachbarn zu chatten.

Jeder Zug hat natürlich sein Zeitlimit, damit das ganze auch vorwärts geht. Ich habe einen ziemlich starken Tisch erwischt und nach 3 Runden war mein Geld schon flöten :)

Headsup Hold’em Poker Free (AppStore Link)

Üblicherweise wird Headsup mit einem anderen iPhone/iPod touch Spieler gezoggt, allerdings gibt es auch einen brauchbaren Einzelspielermodus gegen den Computer.

Die Oberfläche ist nicht so spektakulär wie bei MegaPoker sondern eher funktional, reicht aber für den Gelegenheitsspieler imo aus. Die Werbung oben lenkt ein bisschen ab, vor allem wenn sie farbenfreudiger ist wie das eigentliche Programm. Headspup ist keine Liteversion sondern voll funktionstüchtig”.

MANGA STRIP POKER TEXAS HOLD’EM (AppStore Link zur kostenlosen Version)

Es ist nach Mitternacht und ein kleines, anzügliches Spiel darf hier ruhig auch mal vorgestellt werden :)

Die Lite Version ist auf ein Mädchen (Anette) beschränkt, die gleich mal behauptet das sie besser tanzt als pokert. Abgesehen davon stehen zwei Spielmodi zur Verfügung: Draw Poker und wer hätte es gedacht – Texas Hold’EM. Die Dudelmusik nervt ein wenig, kann aber in den Einstellungen abgestellt werden.  Die Steuerung ist eigentlich sehr einfach, so wie man es eben erwarten würde. Ein kleiner Motivationsschub der den Langzeitspielspass unterstützt: Wie schon der Name aussagt, lässt Anette nach und nach ein paar Hüllen fallen. (siehe Screenshots) Doch Vorsicht: Bei schlechtem Spiel deinerseits zieht sie diese genauso schnell wieder an. :P

Eigentlich wollte ich noch “Live Poker 5k free by Zynga” (AppStore Link) mit via Facebook testen, aber nach der Eingabe der Benutzerdaten ist das Programm abgestürzt und dann hatte ich keine Lust mehr. Vielleicht lag es aber auch am ausgelasteten Arbeitsspeicher. Das Programm ist im Moment kostenlos, man erhält laut Beschreibung 5000 Credits umsonst.

[iPhone] FileAid

Vorlesen mit webReader

File Aid (iTunes Store Link) ist ein kostenloses Programm fürs iPhone (und iPod Touch) , mit dem man Dateien verwalten und betrachten kann. Einsatzgebiete sind natürlich PDFs, Office Dateien oder Bilder. Ebenfalls werden ZIP Dateien unterstützt, diese werden auf  dem iPhone im aktuellen Verzeichnis entpackt. Man kann die Dateien entweder nach Dateinamen, Dateityp, Datum oder nach Verzeichnis gruppiert anzeigen lassen.

Beim Hochladen der Dateien aufs mobile Gerät stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung: Via WiFi über einen FTP Clienten (Port 2121, Benutzername Anonymous und der internen IP Adresse des Heimnetzwerkes) oder über USB mit der Shareware DiskAid. (für Windows und Mac, Linux Nutzer müssen ausschließlich auf WiFi zurückgreifen) Auch für unerfahrene Nutzer ist FileAid geeignet, bei der Sharing Funktion selbst ist eine Anleitung integriert wie man unter dem jeweiligen Betriebssystem verfahren muss um Dateien zu übertragen.  Um für ein wenig Sicherheit zu sorgen kann man ein Passwort beim Starten des Programms setzen.

Bei großen PDF Dateien kann es sein, dass der Arbeitsspeicher nicht aussreicht, in den Einstellungen weiter unten (auf dem Screenshot leider nicht zu sehen) gibt es die Möglichkeit eine Schutzbeschränkung auszuhebeln aber diese ist nicht unbedingt empfehlenswert. Der Neustart des iPhones oder das bereinigen des Arbeitsspeichers über ein entsprechendes Programm ist wohl die bessere Lösung. Eventuell kann man das zu große PDF ja auf kleinere aufspalten… (Ist ja mit Vorschau leicht möglich)