MacHEADS The Movie Trailer

Vorlesen mit webReader

MacHEADS – The Movie


WordPress Video Plugin

In dem Trailer wird der Kult um Apple (und seine Gallionsfigur Steve Jobs) durch Mac Jünger dargestellt.
Wen es interessiert findet hier, wer hinter dem Projekt steht.
Der Film wird wohl Mitte 2008 herauskommen. Er erinnert an ein bisschen an die Trekkie Reihe.

Ein tolles Zitat einer Frau die auch im Trailer vorkommt, möcht ich gleich hier noch erwähnen:

First of all I have never knowingly slept with a windows user. Ever. Ever. That would never ever happen.

Mac als Lebenstil – schauts euch mal an :) Außer ihr seid eh schon im Film dabei :P

LG Electronics KS20

Vorlesen mit webReader

LG KS20

 Mit dem KS20 wagt LG wohl den erneuten, direkten Angriff auf Apples iPhone. Das 13 mm dicke, 100 mm hohe und 58 mm breite Windows-Mobile-Smartphone besitzt nicht nur einen 7,11 cm großen Touchscreen, welches mit 240 x 320 Pixeln auflöst und 262.144 Farben anzeigt, es verfügt zudem noch über den Datenturbo HSDPA und wiegt gerade einmal 95g. Mit seinem 1050 mAh Lithium-Ionen-Akku erreicht das KS20 bis zu 270 Stunden Standby und 3 Stunden Gesprächszeit. Auf den 128MB internen Speicher, welcher sich durch microSD erweitern lässt, lassen sich Songs unter anderem im MP3 Format abspeichern. Ebenso ist eine 2 Megapixel Cam integriert, welche mit bis zu 1600 x 1200 Pixeln auflöst. Desweiteren ist an der Front noch eine VGA-Cam für Videotelefonie angebracht. Für mehr Infos findet ihr das offizielle Datenblatt hier. Oder für diejenigen, die sich für den Preis des Multitalentes interessieren dort.

Leopard auf dem eeePC

Vorlesen mit webReader

Leopard meets eeePCFür Furore im Subnotebook Markt hat der eeePC ( Eeasy to Learn, Easy to Work, Easy to Play) von Asus gesorgt.Auf uneasysilence steht nun eine Anleitung Mac OS X 10.5 auf dem eeePC zum laufen zu bringen.

“The only problem is that the eeePC only supports SSE2 instead of the SSE3 that Leopard is coded for. Kinda a bummer, and will require some extra tinkering to coax the OS on the eeePC. Thankfully Adam’s awesome tutorial over at Lifehacker provided an excellent foundation on how to do these hacks. ”  

Nativ auf dem eeePC läuft ab Werk eine Linux Distribution von Xandros, andre Distributionen sind natürlich auch möglich. Ebenso ist das Subnotebook kompatibel zu Windows XP. Informationen zum eeePC gibts bei den angegebenen Quellen und eeenews.

NeoOffice + NeoRemote

Vorlesen mit webReader

NeoOffice

Kurzbeschreibung: Native Portierung von OpenOffice für Mac OS X

Lizenz: GPL

Aktuelle Version: 2.2.2

Webseite: http://neooffice.org/

NeoOffice ist eine komplettes Office-Paket für Mac OS X. Es basiert auf den Quelltext von OpenOffice 2.2.1, funktioniert aber im Gegensatz zu OpenOffice unter Mac OS X auch ohne X11-Umgebung.

Es beinhaltet genau wie OpenOffice die Programme Writer (Textverarbeitung), Draw (Zeichenprogramm), Calc (Tabellenkalkulation), Impress (Präsentationen) und Base (Datenbanken).

NeoRemote

Hauptseite: http://www.jfedor.org/neoremote/

Lizenz: Freeware? Zumindest kann man es kostenlos und ohne Einschränkungen nutzen.

Aktuelle Version: 0.9 (Universal Binary)

Mit NeoRemote kann man seine NeoOffice Präsentationen mit der Verbedienung, also wie bei KeyNote, steueren.

Konfigurieren kann man das Programm nicht, allerdings funktioniert es für meine Ansprüche wunderbar.

MacBook Air

Vorlesen mit webReader

Klein und luftig und nicht einmal 2cm hoch, dass sind die Eckdaten des MacBook Air. Wer mehr wissen will schaut hier vorbei. Sollte einer von euch das Teil bald sein Eigen nennen können, so sei er herzlich dazu eingeladen hier eine kleine Rezession zu schreiben.

T-Mobile Optionen werden übernommen

Vorlesen mit webReader

Wer am 09.11.2007 oder später seinen bestehenden T-Mobile Tarif (z.B.: den Max-Tarif), dem iPhone zuliebe, in einen Complete-Tarif geändert hat sollte vorsichtig sein. Bestehende Zusatzoptionen werden nämlich nicht mitgeändert. Am Beispiel des T-Mobile Max Tarifes: Die T-Mobile @home Option, welche im Preis enthalten ist, wird mit in den Complete-Tarif übertragen, welcher hier nicht enthalten ist. Man zahlt also 49€-89€ für den Complete-Tarif und zusätzlich 4,95€ für die @home Option. Zusätzlich gelten im @home-Bereich die Inklusivminuten nicht. Ruft man also jemanden aus dem @home-Bereich an, so  zahlt man 9-29cent, auch wenn man noch Inklusivminuten übrig hat. Wer also mit dem Gedanken spielt seinen Vertrag zu ändern, sollte sich bei T-Mobile informieren, ob irgendwelche Optionen übertragen werden.